· 

Frühling in der Toskana

Es geht aber auch so.......

Auf den Spuren der Medici, Michelangelo, Masaccio und Botticelli wandelten wir teils etwas abseits der Touristenpfade durch das sagenumwobene Florenz. Die Orte Volterra und San Gimignano bestechen durch ihre überschaubare Größe und enorme Schönheit, gelegen zwischen Feldern wilder Zypressen und dem Duft saftiger Weinberge. Das führt uns nach Chianti und weiter nach Siena: Im Zentrum, auf einem der schönsten Plätze Italiens, der Campo von Siena, meint man fast Katharina von Siena zu begegnen, einer der größten Diplomatinnen des 14. Jahrhunderts.

 

Sie möchten nichts mehr verpassen? Schauen Sie hier...

Kommentare: 0