Kultur ZUHAUSE unterwegs

In dieser Reihe stelle ich Orte oder Regionen in den Blickpunkt. Viele Facetten zeigen sich, sobald die Geschichte einer Region, das Leben der Menschen dort - heute und früher -, Besonderheiten, Kultur und Geographie beleuchtet werden. Es zeigen sich auch Schnittstellen zu unserer individuellen persönlichen Erlebniswelt. Erfahrungen und Erinnerungen warten darauf, geweckt zu werden. Eine Zeit, in der wenig neue Ereignisse und Begegnungen stattfinden können, lädt ein, „Altes“ aufzufrischen.

 

So entsteht

Kultur ZUHAUSE unterwegs

 

Wir gehen virtuell zweimal an einen Ort, d.h. zwei Termine gehören zusammen und ergänzen einander.

 

Sie können Ihre Teilnahme individuell vorbereiten, indem Sie Ihre Erinnerungen wecken und Ihren Gedanken freien Lauf lassen. Dann sprudeln Ihre persönlichen Bezüge. Es ist dazu gar nicht notwendig, an diesem Ort gewesen zu sein. Ich gebe Ihnen eine Gedankeneinladung, die Ihnen viele Anknüpfungspunkte bieten wird: Sie werden staunen.

 

Wir treffen uns virtuell an dem ausgewählten Ort, erfahren viel, sehen etwas und tauschen vielleicht auch Aspekte aus. Möglicherweise ist danach sogar ein Wunsch geweckt, ein neues Ziel entdeckt. Vielleicht wurde ein Buch erwähnt, das sich für Sie zu lesen oder hören lohnen würde. Vielleicht nehmen Sie auch einen Gedichtband aus dem Schrank oder kaufen am Blumenstand eine kleine Rosmarinpflanze. Diese erinnert Sie dann an den Spaziergang durch einen mittelalterlichen Kräutergarten und das Wissen um die Heilkraft der Kräuter.

Freuen Sie sich auf ein Miteinander mit anderen, die Ihre Interessen teilen und freuen Sie sich auch auf den Nachklang in Ihrem Alltag.

 

 

Aktuelle Veranstaltungen dieser Reihe:

 

Reichenau - April 2021

Worpswede - Juni 2021

Reichenau - Insel im Schwäbischen Meer

Die Reichenau im Bodensee ist die unbekanntere der beiden Inseln. Hier ist der Gemüseanbau bei mildem Klima intensiv. Die Reichenau ist für mich ein besonderer Ort, weil sie eine sehr lange Kulturgeschichte hat. Diese Geschichte kann beim Besuch der drei mittelalterlichen Kirchen deutlich werden. Ehemals wurden in den Skriptorien dort bedeutende Bücher geschrieben und abgeschrieben. Noch heute sind die Kirchen sehr ursprünglich, der Kräutergarten ist wiederhergestellt und die Insellage fast so unberührt wie vor 1000 Jahren. Damals war die Reichenau politisch und kulturgeschichtlich sehr bedeutsam. Hat das Netzwerk dieser Zeit für uns heute noch eine Bedeutung? Lohnt sich der Blick in alte Handschriften und auf bemalte Kirchenwände? Ich lade Sie ein, die Insel besser kennen zu lernen und diesen Fragen nachzugehen.

  • B101   donnerstags, 22.04.21 und 29.04.21, 11.00 - 12.30 Uhr

 (Ausnahmsweise findet dieses Vormittagsseminar auch donnerstags statt!)

  • B102   donnerstags, 22.04.21 und 29.04.21, 18 Uhr - 19.30 Uhr

Auf Ihren Wunsch hin, gibt es jetzt auch einen Abendtermin. Das Seminar können Sie als Vormittags- oder Abendtermin buchen.

Jedes Seminar besteht aus zwei Einheiten, die inhaltlich zusammengehören und aufeinander aufbauen.

Kosten: 25,00 Euro pro Seminar (2 Einheiten)

 

Buchung:

  • Sie können die Seminare unter Angabe der Seminarnummer und des Titels hier per Mail buchen: info@m-langel.de 
  • Anschließend erhalten Sie eine Bestätigung Ihrer Anmeldung mit dem Zugangslink zur Zoom-Sitzung und der Bitte um Überweisung des Seminarbeitrags.

Worpswede - KünstlerInnen und der Lebensalltag - Spannung

Worpswede, ein kleiner Ort in der Nähe von Bremen, liegt am Rande des Teufelsmoores. Landschaftlich wunderschön, lädt er heute zu Urlaubstagen ein und begrüßt seine Gäste auf vielfältige Weise. Ich lade Sie ein, das Dorf heute zu besuchen und dabei die besondere Geschichte der ehemaligen Künstlerkolonie kennen zu lernen. Die Malerin Paula Modersohn-Becker, die Bildhauerin Clara Rilke-Westhoff, die Maler Heinrich Vogeler und Otto Modersohn haben hier gelebt und gemalt. Es war eine Zeit der Spannung zwischen den Dorfbewohnern, ihrer harten Arbeit für den Lebensunterhalt und den KünstlerInnen aus den Städten. Als Besuch kam Rainer Maria Rilke vorbei. In Worpswede gibt es Museen, die architektonisch interessant sind, Bilder der genannten MalerInnen zeigen und viele zeitgenössische KünstlerInnenarbeiten.

 

  • B105    dienstags, 01.06.21 und 08.06.21, 11.00 - 12.30 Uhr

Das Seminar besteht aus zwei Einheiten, die inhaltlich zusammengehören und aufeinander aufbauen.

Kosten: 25,00 Euro pro Seminar (2 Einheiten)

 

Buchung:

  • Sie können die Seminare unter Angabe der Seminarnummer und des Titels hier per Mail buchen: info@m-langel.de 
  • Anschließend erhalten Sie eine Bestätigung Ihrer Anmeldung mit dem Zugangslink zur Zoom-Sitzung und der Bitte um Überweisung des Seminarbeitrags.