Studientage für Gästeführende in Münster

Skulptur - Projekte Münster 2017

Sommerfortbildung in Münster

Denkmäler in unseren Städten –

Wer sitzt auf den Pferden?

Wer bringt sie in Bewegung?

 

Welche Bedeutung haben Denkmäler und Skulpturen im öffentlichen Raum heute noch für uns und unsere Gäste?

Idee und Leitung: Dr. Martina Langel

 

Seit 1977 veranstaltet die Stadt Münster alle 10 Jahre über einige Monate die großen Skulpturen –Projekte.

 

Gegründet von Kaspar König, werden die Projekte bis heute von ihm und seinem Team verantwortlich geprägt. Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt folgen der Einladung der Stadt, im Sommer einige Wochen in Münster zu arbeiten. Es entstehen in dieser Zeit Arbeiten mit der Öffentlichkeit und für die Menschen dieser Stadt. Die Auswahl besonderer Orte für die neuen Arbeiten, der unmittelbare Dialog und die begleitenden Veranstaltungen, lassen Münster über drei Monate zur Drehscheibe für internationale Skulpturprojekte werden. Informieren Sie sich www.muenster.de/skulptur_projekte.html.
www.muenster.de/stadt/skulpturen/index.html

 

Deshalb lade ich Sie zu meiner Sommerfortbildung diesmal mitten in der Saison nach Münster ein. Als Angebot für GästeführerInnen entfaltet sich das Fortbildungsthema überregional unter folgenden Gesichtspunkten:
Welchen Denkmälern begegnen wir in unseren Städten?
Welche Bedeutung haben diese für uns und unsere Gäste? Was verändert sich?

 

Ein Einführungsvortrag zur Geschichte des Denkmals im öffentlichen Raum, verbunden mit einem Blick auf Großprojekte der jüngeren Vergangenheit, ermöglicht einen Diskurs zu verschiedenen Schwerpunkten:

Wie gelingt es uns, ein Denkmal in Bezug zur Gegenwart zu bringen? Wie können wir es in einen Zuruf an unsere Gäste „denk mal“ verwandeln? Ist das möglich? Können Denkmäler auch ihre Botschaft verlieren, eine neue Aussage gewinnen oder ihre Orte wechseln?

 

Auf dem Programm stehen Künstlerbegegnungen und der Besuch der Sonderausstellung „Von Christo bis Kiefer“ im Picasso-Museum. Rundgänge zu Projekten im Stadtraum sind verbunden mit einer kurzen Vorstellung der Stadtgeschichte.

 

 

 Gäste sind – wie immer – willkommen!