Fortbildungen für Lehrende aller Schulformen

Meine Angebote richten sich an Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen; die Fachbereiche umfassen Kunstgeschichte/Stadtgeschichte, Architektur/Kirchenbau aller Zeiten, Theologie/Religionsunterricht

und Kirchenpädagogik.

Die Fortbildungen bestehen in der Regel aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Der Besuch authentischer Orte (Museen, Stadtviertel, Kirchen), die dann später als Lernorte außerhalb der Schule gerne genutzt werden können, gehört unbedingt zur Veranstaltung.

Gerne schicke ich Ihnen einen Flyer mit aktuellen Angeboten zu.

 

oder Sie lesen hier weiter....

 

Die Erweiterung des eigenen Wissens und die Weitergabe zahlreicher Anregungen zur didaktischen Aufarbeitung der Themen sind Inhalt der Veranstaltungen. Die Motivation und Ermutigung, Erlebtes und Gelerntes in den Unterricht einzubeziehen und die Moderation des kollegialen Austausches sind Ziele der Veranstaltungen.

 

  • Für das Kollegium einer Schule kann eine Fortbildung kann auch fächerübergreifend angeboten werden. Die Stunden des gemeinsamen Erlebens außerhalb der Schule sind für das Kollegium ein Gewinn.

  • Beispiele als Anregung
  • Vom Sinn der Architekturbetrachtung in Schule und Religionsunterricht
  • Zeichen und Symbole begreifen - vom praktischen Umgang mit Zeichen und

Symbolen in der schulischen Arbeit“

  • Faszination Kirchenbau – warum es sich lohnt, genau hinzuschauen
  • Inspirationsquelle "Alte Meister", Gemälde werden mit Blick auf bestimmte Berufsfelder genau betrachtet: Floristen und Steinmetze, Bäcker und Friseure, Raumgestalter und andere
  • Engel begleiten leise: ausgewählte Darstellungen in Kunst und Poesie
    viele Engel an einem Ort (Kirchenbesuch)
  • Epochen und Stile: Vergleichende Bildbetrachtungen
    mit welchen gestalterischen Mitteln stellen Maler die Themen ihrer Zeit dar.
  • "Das Unsichtbare sichtbar machen"  Beschreibung hier
  • Frömmigkeit im Mittelalter – romanische Kirchen in Köln
  • Spuren einer geistlichen Stadt: St. Maria im Kapitol
     

    Absprache von Themen und Terminen individuell für Ihre Institution, Schule oder Gruppe nach Vereinbarung.

Seminar: Kirchenraum erleben

Bei Gott zuhaus - ein Gotteshaus

Diese Veranstaltung will den TeilnehmerInnen nahebringen,

wie eine Kirche als spiritueller Ort mit jüngeren Kindern erfahrbar

gemacht werden kann. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung liegt hierbei darauf,

wie dieser Ort für (angehende) Erzieherinnen aufbereitet werden kann. Welche

Möglichkeiten können wir den Studierenden der Fachschule Sozialpädagogik an die Hand geben, um Kirchenräume in ihre Arbeit mit Kindern und deren Familien einzubeziehen? 

Die Kirche wird dabei u.a. als Raum der Stille, als Raum persönlicher

Erfahrungen und als Ausgangspunkt für einen interkonfessionellen und

interreligiösen Dialog genutzt. Es wird die Gelegenheit geben, schon gemachte Erfahrungen und Ideen auszutauschen.