Winterfortbildungen

"Auch Steine leben", Limburg an der Lahn

18.-20. Januar 2019

Begleitet man Gäste durch Kirchen, Burgen, Schlösser und Städte hat man immer den Stein als Bau- und Schmuckmaterial vor Augen. Jeder Stein kann einen Einblick in die Erdgeschichte geben. Nicht nur Jahrhunderte sondern viel längere Zeiträume sind plötzlich interessant. Wie entstehen Steine? Wie verhalten sie sich heute, wenn sie in Gebäuden verarbeitet sind? Wie können wir sie schützen?

Das sind einige Fragen, die an diesem Wochenende im Mittelpunkt stehen. Unterwegs mit Kunsthistorikern, Geologen, Steinmetzen in Steinbrüchen und an Orten der Steinverarbeitung werden wir viele Fragen beantwortet bekommen.

Limburg an der Lahn, 6. Winterfortbildung, 18.-20.1.2019
Einladung, Anmeldung Winterfortbildung 2
Adobe Acrobat Dokument 531.6 KB

Es gibt noch einige Plätze zur Teilnahme. Bitte entnehmen Sie dem eingefügten Flyer alle Informationen. Bei Fragen, nehmen Sie Kontakt zu mir auf.

Das war der Winter 2018 am Niederrhein

Zuerst nochmals ein dickes DANKE für das wirklich tolle Wochenende in Kleve! Ich habe es genossen und nehme vieles mit. (B.B.)

3. - 4. Februar 2018, Schloss Gnadenthal am Niederrhein

Die Kunstsammlung Kröller-Müller bei Arnheim besitzt eine große Sammlung von Werken van Goghs. Viele Arbeiten der Klassischen Moderne laden ein zum Dialog, ebenso die Skulpturen im großen Garten.

 

Leben, Wachstum, Veränderung - das ist Natur!

 

Was hat das mit Kunst zu tun? Die Fortbildung für Gäste- und Landschafts-führerInnen widmet sich in diesem Winter dem Dialog zwischen Kunst und Natur. Sie wohnen in der Natur und werden deren Vielfalt gezeigt bekommen. Der Mensch hat die Natur gestaltet, verändert und auch geschützt.Durch das Erleben der Natur werden werden wir eingestimmt, in besonderer Weise die Werke der Kunst zu betrachten und zu befragen. Mit Leichtigkeit, Fantasie und Neugier erschließen sich neue Wege.

Das war der Winter 2017 in Bingen

Nach dem Seminar in Bingen /Eberbach sind wir gut nach Hause gekommen. Ich möchte Ihnen danken für dieses schöne Seminar, die dichte "Arbeit", die schönen Texte, das schöne Ambiente und die Auswahl der Dozentinnen. (C.K.)

 

Lese - Lust und Vortrags - Kunst

Bingen , eingebettet in der herrlichen Landschaft von Rheingau, Rhein und dem Mittelrheintal, ist immer Anziehungspunkt für viele Menschen. Es entstanden hier literarisch, musikalisch und künstlerisch besondere Werke, so z.B. von Victor Hugo, Georg Forster, Clemens Brentano u.v.m. Es ist eine Lese - Lust, sich diesen Texten an diesem Ort zu widmen!
Die Fortbildung für Gästeführer widmet sich diesmal dem Thema der „Kleinen Kunstwerke“ in einer Führung. Gemeint sind Mini-Präsentationen kurzer Gedichte, Geschichten oder anderer Ideen innerhalb einer Führung. Diese können Führungen bereichern. Dazu gehört eine gelungene Präsentation – die
Vortrags - Kunst. Wie gewinnt man diese?