Fortbildung Didaktik

Führungen mit bleibendem Eindruck gestalten

in Kirchen, im Stadtraum, in der Natur

Die gute Präsentation der Inhalte ist Voraussetzung einer gelungenen Führung. Das Seminar bietet in Theorie und Praxis einen Überblick zu unverzichtbaren Grundlagen (Rhetorik, Kommunikation und Pädagogik), die bei der Erarbeitung attraktiver Führungseinheiten notwendig sind. Viele praktische Übungen und der kollegiale Austausch ergänzen die Arbeit.

 

 

 

Das Seminar kann als Tagesseminar gebucht werden.  Es wird mit Ihnen genau auf den Kreis der Teilnehmer abgestimmt. Dabei wird berücksichtigt, wieviel Erfahrung die Gästeführerinnen und Gästeführer schon haben.

 

Der Ort der Veranstaltung kann frei vereinbart werden. Ein Tagungsraum sollte verfügbar sein. Kontaktaufnahme

 

Kinder in einer Führung - die „kleine“ Herausforderung!




Ein Angebot für alle, die sich mit speziellen Kinderführungen und dem Umgang mit Kindern in allgemeinen Führungen beschäftigen und weiterbilden möchten. Führungen für Kindergruppen oder Schulklassen erfordern eine besondere Präsenz des Führenden und erfordern eine gute Fähigkeit, Situationen zu erkennen und flexibel zu reagieren. Veranstaltungen, bei denen nur einige Kinder mit vielen Erwachsenen unterwegs sind, können zu einer speziellen Herausforderung werden. Der Führende muss sich schnell den kleinen Gästen zuwenden und gleichzeitig das Verständnis der anderen Gäste für eine auf die Kinder bezogene Vermittlung wecken. Kinder als Gäste einer Führung bieten die Chance einer anderen Art der Wissensvermittlung – auch für Erwachsene. Wie gelingt ein Wechsel der Perspektive, eine spannende Erzählung, eine Beteiligung der Kinder und Erwachsenen? Welche Methoden und Ideen gibt es, welche Möglichkeiten zu üben?

Die Fortbildung bietet zahlreiche Praxiseinheiten, die Reflektion der eigenen Arbeit und Übungen im Stadtraum oder in Kirchen. Es gibt Gelegenheit zum kollegialen Austausch.

  • Fortbildung: 6 Zeitstunden oder 8 Unterrichtsstunden
  • Veranstaltungsort nach Absprache
  • Teilnehmerzahl begrenzt 
  • Leitung: Dr. Martina Langel, Köln